Richtig adressieren – Warum ist das notwendig?

Je mehr Mühe man sich beim korrekten Adressieren seiner Postsendungen gibt, desto schneller können sie zugestellt werden. Kann die Sortieranlage zum Beispiel die Postleitzahl nicht erkennen, fällt der Brief aus der Anlage heraus und muss von Hand zugeordnet werden. Die Handsortierung verursacht üblicherweise Verzögerungen von ein bis zwei Tagen.

Hält man sich vor Augen, dass vor allem Briefe ins Ausland mehrere solcher Sortiervorgänge durchlaufen müssen, wird klar, wie wichtig es ist, einen Brief richtig adressieren zu müssen. In den Sammelzentralen der Bundesländer erfolgt die erste Sortierung. Von da aus geht der Brief zu einer weiteren Sammelstelle, von wo aus er zusammen mit anderen Briefen in die Zentrale des Ziellands transportiert wird. Dort wird zumeist eine erste Zuordnung zu den einzelnen Bundesländern vorgenommen, wo die Sendungen erneut in eine Sortieranlage kommen, mit deren Hilfe eine Zuordnung zu den einzelnen Zustellbezirken vorgenommen wird. Würde man seinen Brief nicht richtig adressieren und er gelangt dadurch an jeder Station in die Handsortierung, sind Verzögerungen von zehn bis zwölf Tagen keine Seltenheit.

Doch diese Verzögerung kann man nicht den Briefdiensten anlasten, sondern hat sie selbst verschuldet. Vermeiden lässt sich das, indem man sich genau informiert, wie man Briefe richtig adressieren muss. Wir haben die wichtigsten Informationen dazu in dieser Rubrik zusammengetragen.

Schlagwörter