Sendungen korrekt frankieren

Dass man auf Paketen seinen Absender zwangsläufig mit angeben muss, hat gleich mehrere gute Gründe. Reicht die Frankierung Paket nicht aus, machen DHL und die Deutsche Post kurzen Prozess und schicken die Sendung an den Absender zurück. Das bedeutet, dass es der Kunde noch einmal mit der korrekten Frankierung Paket auf die Reise schicken muss. Dadurch entstehen nicht nur Verzögerungen bei der Zustellung, sondern auch zusätzliche Kosten. Das Geld für die unzureichende Freimachung ist im wahrsten Sinne des Wortes verschenkt, weil man beim erneuten Versand nicht nur die Differenz, sondern das volle Porto beim Paket Frankieren bezahlen muss.

Was die richtige Frankierung Paket ist, erfährt man aus den Preislisten von DHL im Online-Portal der Deutschen Post. Im Inland gelten mit Gewicht und Größe zwei Kenngrößen. Bei Sendungen bis zu zwei Kilogramm kann noch dazu zwischen dem unversicherten Päckchen und dem versicherten Paket gewählt werden. Bei internationalen Sendungen ist die korrekte Frankierung Paket auch vom Zielland abhängig. Dort werden die beim Transport entstehenden Aufwendungen berücksichtigt, die vor allem bei Inselstaaten besonders hoch sind.

Wer eine besonders schnelle Zustellung wünscht, sollte nicht nur daran denken, mit dem zutreffenden Wert das Paket zu frankieren, sondern auch beim Paket Beschriften Sorgfalt walten lassen. Blockbuchstaben sind immer eine optimale Wahl beim Ausfüllen der Paketscheine. Sowohl beim manuellen Ausfüllen als auch bei der Nutzung der interaktiven Online-Paketformulare sollte man sich genau an die Angaben halten, die in den jeweiligen Feldern gefordert werden. Verwechselt man dort die Zuordnung, ist eine maschinelle Sortierung nicht möglich und die Handsortierung sorgt für Verspätungen, die bis zu drei Werktagen betragen können.

Fazit: Eine korrekte Frankierung sorgt für kürzere Laufzeiten!