DHL Porto – so individuell wie die Sendungen der Kunden

Es gibt völlig unterschiedliche Sendungen, die von der Deutschen Post und ihrem zum Unternehmen gehörigen Paketdienst verschickt werden können. Sowohl bei Briefen und Büchersendungen als auch beim DHL Porto sind es zwei grundlegende Kenngrößen, die sich auf die Kosten auswirken: die Größe und das Gewicht. Als weiteres Kriterium wird beim DHL Porto das Bestimmungsland verwendet.

Das DHL Porto kann der Kunde auch auf unterschiedliche Art bezahlen. Er könnte sich zur nächsten Filiale begeben und sein Paket oder Päckchen dort abgeben. Das kosten allerdings Zeit und es müssen Öffnungszeiten beachtet werden. Solche gibt es weder an den Packstationen noch in der Online-Filiale, wo man sich die Wertmarken für das DHL Porto gleich als fertigen Paketschein ausdrucken kann. Dort lässt sich noch eine weitere Leistung buchen, die den Versand von Päckchen und Paketen für den Kunden äußerst komfortabel macht: die Abholung der Sendungen. Dafür stehen verschiedene Optionen zur Auswahl, von denen einige kostenpflichtig und andere kostenlos sind.

Nutzt mach die Online-Angebote zum DHL Porto, kann die Einlieferung der Sendungen über die bundesweit vorhandenen Packstationen erfolgen. Sie haben rund um die Uhr geöffnet und können auch an Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen genutzt werden. Sie finden sich häufig im Umfeld von Tankstellen oder Supermärkten. Welches DHL Porto auf welches Paket gehört, ermittelt die Software auf der Website, über die man die Wertmarken kaufen kann Voraussetzung für die korrekte Berechnung der Gebühren ist jedoch, dass der Kunde vorher sein Paket oder Päckchen gewogen und gemessen haben muss.