Was unterscheidet das Päckchen DHL vom Paket?

Wirft man einen Blick auf die Eckdaten für das Päckchen DHL, fallen zuerst zwei Beschränkungen auf. Sie finden sich bei einem maximal möglichen Gewicht von zwei Kilogramm. Auch können nur Sendungen mit Außenmaßen von höchstens 60 mal 30 mal 15 Zentimetern als DHL Päckchen verschickt werden.

Der Preis für das Päckchen DHL liegt deutlich unter dem eines vergleichbaren DHL Pakets mit identischen Maßen und gleichem Gewicht. Diese Preisdifferenz hat einen guten Grund: Das DHL Päckchen ist vom Wert her nicht versichert. Sollte es – was trotz aller Sorgfalt im Umgang mit den Kundensendungen passieren kann – abhanden kommen, erhält man als Kunde keinen Ersatz für den Wert des Inhalts. Beim DHL Paket dagegen entsteht beim Verlust auf den Transportwegen von DHL ein Schadenersatzanspruch auf Seiten des Kunden. Dieser kann allerdings erst dann geltend gemacht werden, wenn ein Suchauftrag erfolglos geblieben ist. Außerdem sind Nachweise für den Wert des Inhalts erforderlich.

Das günstige Päckchen DHL eignet sich deshalb besonders für den preisgünstigen Versand von geringwertigen Gütern. Mit dem optimalen Beschriften kann man als Kunde selbst einen Beitrag dazu leisten, dass das Päckchen DHL seinen Empfänger schnell und zuverlässig erreicht. Entweder man benutzt eines der Formulare, die in den Niederlassungen der Deutschen Post bereitgehalten werden oder man greift auf den Service beim Online-Kauf der Briefmarken zum Freimachen von Päckchen DHL zurück. Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, legt ins DHL Päckchen einen Zettel, auf dem noch einmal die Absender- und Empfängerdaten aufgeführt sind. Möchte man ein Päckchen DHL ins Ausland verschicken, sollte man auch an die zollrechtliche Inhaltserklärung denken.