Deutsche Post legt Geschäftsbericht 2014 vor

Entrance area of a Deutsche Post retail outlet

Trotz weltweit schwächelnder Konjunktur und Negativschlagzeilen wegen Tarif-Ungerechtigkeiten in Deutschland lief es auch 2014 für die Deutsch Post hervorragend. So vermeldete der Konzern in seinem kürzlich vorgelegten Geschäftsbericht 2014 einen Gesamtumsatz von 56,6 Milliarden Euro und einen daraus resultierenden Gewinn von 2,97 Milliarden Euro. Für dieses Top-Ergebnis ist unter anderem auch die Kauflaune der Deutschen im Internet verantwortlich, wie der Konzern in seinem Jahresbericht gerne zugibt: Dank Amazon und anderer absatzstarker Online-Händler trägt die E-Commerce und Paket-Sparte mit fast 30 Prozent zu den Ergebnissen bei.

Frank Appel, der Vorstandsvorsitzende der Deutsche Post DHL Group, betonte: „Wir haben 2014 in einem weiterhin herausfordernden Umfeld solide abgeschnitten, insbesondere dank unserer starken Marktposition im E-Commerce und in den Schwellenländern.“ Tatsächlich schreitet der Ausbau der Paket-Infrastruktur eigenen Angaben zufolge in Ländern wie China, Dubai und Indien sowie auf dem afrikanischen Kontinent voran und ist einer der Kernpunkte der Konzern-Agenda bis 2020.

Um auch künftig das Fundament für profitables Wachstum zu pflegen, hat derKonzern im Jahr 2014 insgesamt 1,88 Milliarden Euro investiert – mehr als 2013 (1,7 Milliarden Euro), aber dennoch innerhalb der eigenen Prognose von etwa 1,9 Milliarden Euro. Investiert wurde in alle vier großen Unternehmensbereiche. Der Schwerpunkt lag dabei auf dem Ausbau und der Modernisierung bestehender globaler und regionaler Express-Hubs. Diese befinden sich zum Beispiel in Cincinnatti (USA), Leipzig und Singapur. Zudem wurden Mittel für effizientere Frachtflugzeuge und für den Infrastruktur-Ausbau im Bereich Fracht (Global Forwarding) eingesetzt.

Neben dieser intelligenten Konzernstrategie und den für einen Paketdienstleister segnungsreichen Einzug des Internets in alle menschlichen Lebensbereiche gilt das Unternehmen aber auch weiterhin unter Branchenkennern als innovativ und zukunftsweisend. Als einige der größten Erfindungen der letzten Jahre, die die meisten Deutschen nicht mehr missen möchten, wären die Packstationen und der neue E-Postbrief zu nennen; weiterhin die engmaschige Kooperation mit kleinen Kiosken und Shops und die eigene neue Linie an Paketbriefkästen.

Weitere Informationen über den Geschäftsbericht 2014 sowie über die Strategie 2020 finden Sie hier!